Für Demokratie einstehen

Liberalismus, Freiheit und die Frage nach dem guten Leben

  • 15. März 2023
  • 20:00 Uhr
  • Evang. Gemeindehaus Münchberg

„Demokratie ist keine bequeme Staatsform – sie sollte nicht zum Ausruhen, sondern zur aktiven diskursiven Auseinandersetzung anregen.“ (Jana Funk) Demokratie ist eine anstrengende Staatsform, sie erfordert Informiertheit, Wissen, nur einzuteilen in „gefällt mir“ bzw. „gefällt mir nicht“ läuft Gefahr, die eigene Meinung oft unabhängig von Fakten zur absoluten Größe zu machen. Demokratie braucht Geduld – die Verfahrenswege brauchen Zeit, manchmal zu viel Zeit. Hier schneller zu werden und nicht gleichzeitig, von oben herab ohne Beteiligung der Bürger zu agieren, ist wohl die zu erlernende Kunst.

Jana Funk schreibt: „Mich interessiert die Ausgestaltung emanzipativen Lernens, das Menschen zu Selbstwirksamkeit empowert.“

So erwarten wir ein kräftiges Plädoyer für die Demokratie und zugleich für Möglichkeiten, sich in guter weise in der Demokratie für erstrebenswerte Ziele einzusetzen.

 

Zur Referentin: Nach einem Freiwilligendienst in Tamil Nadu (Südindien) erlangte Jana Funk ihren BA an der Humboldt Universität zu Berlin und an der Jawaharlal University in Neu Delhi (Asienstudien/Philosophie). Zum Masterstudium (Philosophie, Politikwissenschaft, ev. Theologie) wechselte sie an die Universität Bamberg. Nach Forschungsaufenthalten in den USA (DePaul University und University of Notre Dame) und Südamerika (Universidad de Buenos Aires) leitete sie ein Bildungsprojekt und ist aktuell als Studienleiterin für politische Bildung tätig. In ihrer Bildungs- und Forschungstätigkeit beschäftigt sie sich mit Fragen gesellschaftlicher Transformation.

Eintritt: 5,- €