Die Welt nach dem Wachstum: All you need is less

Ressourcenknappheit, wie auch ökologische und psychische Grenzen bedingen das Ende des Wachstums.

  • 26. Oktober 2022
  • 20:00 Uhr
  • Evang. Gemeindehaus Münchberg

Prof. Dr. Niko Paech prägte den Begriff: Postwachstumsökonomie: ein Wirtschaftssystem, das nicht auf ständiges Wachstum angewiesen ist. Ressourcenknappheit, wie auch ökologische und psychische Grenzen bedingen das Ende des Wachstums. Ist es naiv zu fragen: Wann, wenn nicht jetzt, wo die Gesellschaft solche Transformationen erfährt, wäre Gelegenheit, darüber nachzudenken, ob dieses Leben auch das richtige ist, und ob es mit der Logik von Wachstum und Konsum immer so weitergehen kann? Prof. Dr. Paech sagt klar Nein zu immer mehr. Suffizienz und Subsistenz sind für ihn Therapievorschläge zur Überwindung der Wachstumsdiktatur. In seinem Buch: Befreiung vom Überfluss geht er die „Droge Wachstum“ an, von der die Welt (noch) nicht bereit ist zu lassen Aber die Diskussion über das Ende der Maßlosigkeit nimmt an Fahrt auf. Wie kann Wirtschaft jenseits der Wachstumslogik aussehen? Wie funktioniert die Transformation hin zu materiell reduzierten, selbstversorgenden und regionalen Wirtschaftskreisläufen? Die Postwachstumsökonomie fordert industrielle Wertschöpfungsprozesse einzuschränken und lokale Selbstversorgungsmuster zu stärken. Diese Art zu wirtschaften wäre genügsamer, aber auch stabiler und ökologisch verträglicher. Und sie würde viele Menschen entlasten, denen im Hamsterrad der materiellen Selbstverwirklichung schon ganz schwindelig wird. Wie können wir jenseits von Wachtumszwang eine nachhaltige und gerechte Gesellschaft gestalten? Diese Frage beantwortet Paech mit einer Kultur des Genug: All you need is less. Denn nur mit einer »zufriedenen Genügsamkeit« werden sich die großen Krisen unserer Zeit lösen lassen.

Zum Referenten: Niko Paech ist Volkswirt. Er lehrt und forscht an der Universität Siegen als außerplanmäßiger Professor im Bereich der Pluralen Ökonomik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Umweltökonomie, der Ökologischen Ökonomie und der Nachhaltigkeitsforschung. Prof. Dr. Niko Paech ist einer der profiliertesten Wachstumskritiker Europas und wurde mit seinem Buch »Befreiung vom Überfluss« (2012) zum führenden Vordenker der Postwachstumsökonomie im deutschsprachigen Raum.
Er ist Mitglied verschiedener Netzwerke und Einrichtungen im Nachhaltigkeitsbereich, unter anderem als Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ).

Eintritt: 5,-€